Meine liebsten Kochbücher

Ich liebe ja Kochbücher und könnte nie genug davon haben. Wohl deshalb wurde ich neulich auch gefragt, ob ich nicht ein Kochbuch zum verschenken empfehlen könnte. Das hat mich auf die Idee gebracht, mal meine 5 liebsten Kochbücher auszusuchen.

Itadakimasu. Guten Appetit auf Japanisch – ein japanisches Alltagskochbuch. Um dieses Kochbuch nutzen zu können, muss man sich zwei Dinge im Asialaden besorgen: Mirin und Dashi. Das ist quasi das japanische Maggi. Den Rest bekommt man aber in jedem Discounter. Dieses Kochbuch bringt unglaublich viel Abwechslung in unsere Alltagsküche mit schnellen Rezepten aus einfachen Zutaten, die dennoch raffiniert und ganz anders schmecken. Viel ist vegetarisch oder mit Hühnchen. Ein Beispielrezept wäre Oyakodon, ein Rezept mit Hühnerfleisch, Ei und Reis.

006

Genussvoll vegetarisch. mediterran-orientalisch-raffiniert – das ist wohl das komplizierteste Kochbuch von denen, die ich heute vorstelle. Die Rezepte sind aber unglaublich lecker, ein Sammelsurium an abgefahrenen Geschmackskombinationen. Ideal, wenn man zum Beispiel für Gäste kocht. Wer es lieber mit Fleisch mag, dem kann ich auch die andere Kochbücher von Ottolenghi ans Herz legen, zum Beispiel dieses hier: Das Kochbuch mediterran*orientalisch*raffiniert. Eines unserer liebsten Rezepte aus dem Buch ist der fruchtige Rotkohlsalas mit karamelisierten Nüssen.

002

Über das Kochbuch Ein Fest im Grünen habe ich ja bereits hier ein wenig geschrieben. Ich finde es ist das ideale Kochbuch zum Verschenken, da es optisch sehr ansprechend ist, die Rezepte sind nicht zu speziell und dürften so ziemlich jedem schmecken, sie sind einfach zu machen und die Zutaten sind auch leicht zu bekommen. Nur für hartgesottene Fleischfresser ist dieses Kochbuch vermutlich nichts. Das Quichterezept habe ich Euch im anderen Thread ja schon vorgestellt. auch der Blumenkohl mit Zimt ist lecker.

012

Und schon wieder ein vegetarisches Kochbuch, allerdings diesmal nichts für diese Jahreszeit. Das Kochbuch Vegetarisch grillen ist nicht nur für Vegetarier toll, sondern für alle, die beim Grillen vielleicht auch mal eine besondere Beilage machen möchten. Besonders lecker ist der gegrillte grüne Spargel mit Ziegenkäse.

010

Und dann noch ein Kochbuch, welches sich meiner Meinung nach auch sehr gut verschenken lässt. Keine Zeit zum Kochen von Donna Hay ist etwas für Leute, die nicht viel Zeit haben und dennoch gut essen möchten. Hier sind auch viele Rezepte mit Fleisch enthalten. Das Kochbuch ist optisch ansprechend und gut fotografiert, die Rezepte sind einfach erklärt und leicht nachzukochen und eher in die Richtung deftige Hausmannskost – allerdings keine Standardgerichte sondern durchaus besonders. Lecker war hier das geschmorte Huhn nach Bauernart.

Eine schöne Tarte- bzw. Quicheform

Ich bin durch das Buch „Ein Fest im Grünen“ darauf gekommen bin, wie schnell und lecker doch so eine Quiche ist. Und da fiel mir auf, dass ich Tartes schon immer ganz große Klasse fand. Und überhaupt habe ich gerne schönes Geschirr auf meinem Tisch stehen. Deshalb bin ich aktuell auf der Suche nach einer tollen Quicheform.

Fest steht für mich: Die Form muss aus Keramik sein und darf ruhig ein bißchen Farbe auf den Tisch bringen.

Hier mal mein Recherchezwischenstand:

– toll ist der Klassiker von Le Creuset in kirschrot, ofenrot ist bei Quiche irgendwie nicht so mein Ding

– zwar nicht für mich, aber für alle, die Wert darauf legen, dass die Quiche sich vollständig aus der Form löst und denen nicht so wichtig ist, dass die Form an sich schön ist, ist diese Form von Kaiser wohl optimal

– sehr schön gemustert ist auch die Quicheform Cornelia von Bunzlauer Keramik

– aktuell mein Favorit, weil in pastell und rosa ist dieses Modell von IB Laursen:

– der steht in ganz harter Konkurrenz mit der Form von Form von Kitchen Craft Klassik in weiß und hellblau. Wenn Ihr da schonmal seid und Euch die Form gefällt, die Firma, die ich leider nicht kenne, hat noch ganz viele andere tolle Küchenaccessoires.

So und jetzt wird mal die rosane bestellt und dann wird fleißig gebacken, ich mach mich gleich mal auf die Suche nach Rezepten!

Eines meiner Lieblings-Küchentools: das Silikon-Küchenmesser

Hier eines der Dinge, die in meiner Küche am allerhäufigsten zum Einsatz kommen. Und es ist eigentlich totaler Zufall, dass ich das Teil besitze, weil ich habe es nur bestellt um über den versandkostenfreien Mindestbestellbewert zu kommen.

Also wenn Ihr jetzt denkt: was ist das, brauche ich nicht – unbedingt weiterlesen! Denn dieses Teil ist super.

Es geht um ein Silikon Küchenmesser. Und ich glaube es gibt nichts, womit sich eine Pfanne, eine Schüssel oder der Thermomix besser auskratzen lässt, wie mit dem Ding.
Außerdem kann man damit toll Sachen (Sahne, Pudding, Schokoglasur) verteilen und glattstreichen, Lasagne und Kuchen zerschneiden, Töpfe umrühren und das Kind die Schüssel ausschlecken lassen.

Das Silikon Küchenmesser gibt es in vielen tollen bunten Farben, es lässt sich sehr leicht reinigen, weil es aus Silikon ist und es ist hitzebeständig (wirklich! Ich habe es schon einige Male mitgebacken). Von meiner Seite eine ganz klare Kaufempfehlung!

PS: von der gleichen Serie gibt es noch diverses anderes Silikonwerkzeug, wie Schöpflöffel, Kochlöffel, Pfannenwender, Schneebesen, etc. Gerade bei Teflonpfannen sind die fast ein Muss!