Eine Schatzsuche

Mein großer Sohn interessiert sich momentan für Piraten, Schätze und Schatzkarten.

Was lag also näher als eine Schatzsuche zu machen. Ich habe wegen dem Baby keine Zeit, das im Sinne einer Schnitzeljagd aufzuziehen und ich glaube, das wäre auch meinem Sohn zu viel gewesen. Deshalb haben wir es einfach gehalten. Was braucht man:
– einen leeren Eierkarton
– eventuell eine Schatzkarte (da haben wir einfach eine selbstgemalte meines Sohnes genommen)
– eventuell einen Kompass
– ein kleines Picknick

Ja und das war es auch schon. Mit unserer Ausrüstung sind wir losgezogen in den Wald und haben dort kleine hübsche und interessante Gegenstände gesammelt, die wir in die Fächer des Eierkartons gelegt haben. Das waren zum Beispiel schöne Steine, Beeren, Tannenzapfen, Blumen und Federn. Zwischendurch gab es ein kleines Picknick. 

  Und als wir dann fertig und wieder zuhause waren, wurde die „Schatzkiste“ noch ausgiebig bespielt, die Gegenstände nochmal genau angesehen, nach Farbe und Größe sortiert und eine Suppe daraus gekocht. 

Ich fand es eine schöne Variante, mit Kindern die Natur zu erleben. Viel Spaß bei Eurer eigenen kleinen Schatzsuche!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s