Die besten Weihnachtsgeschenke für Babys und Kleinkinder

Mein Sohn ist ja nun 3 Jahre alt, darum geht diese Liste auch nur bis zu diesem Alter.
Einen Tipp habe ich ganz allgemein: am besten ist es, wenn das Kind nicht an einem Tag mit Geschenken überhäuft wird, sondern wirklich nur ein Geschenk bekommt. Ich weiß, das ist schwierig, vor allem mit Verwandten, aber das Kind hat viel mehr Freude, wenn es sich auf ein einzelnes Ding konzentrieren kann. Vielleicht schafft Ihr es ja irgendwie, Euch und die Verwandtschaft einzubremsen.

Verwandte schenken bei uns inzwischen nach Möglichkeit sowieso nur noch Zeit, also einen Tag im Zoo, im Museum oder auf dem Weihnachtsmarkt, davon hat unser Sohn eigentlich auch am meisten.

Aber nun geht es mal an die Liste. Die besten Geschenke aus meiner Sicht sind:

Für Babys bis Einjährige:

Riesenwimmelbuch

Rassel Greifling Louloup der Wolf – der kann quietschen, rasseln, ist toll zum Greifen und man kann ihn in den Mund schieben, also alles was das Baby von heute braucht

Minikleines Kuscheltier – wir hatten einen kleinen Hasen der Firma Trousselier, leider finde ich das im Internet nicht. Er hat auch eine ganz leise, klappernde Rassel im Bauch
– eine Becherpyramide zum stapeln und umwerfen

– ein Lauflernwagen stand bei uns auch ganz hoch im Kurs und wurde noch lange danach bespielt, wir hatten dieses Modell von Haba

Mobile – und zwar am besten eines, bei dem man auch was erkennen kann, wenn man darunter liegt und noch besser eines, wo man die Figuren auch abnehmen und damit spielen kann. Unseres war dieses hier

Federhängematte (sehr teuer, wird hier aber mit 3 immer noch sehr häufig genutzt)

– alle Spielsachen von Grimm’s. Die sind sooo schön und machen auch Öko-Eltern glücklich.

Zweijährige:

Bagger – wir hatten einen von Lego Duplo – überhaupt Lego Duplo, auch der Zoo
– Das Winterbuch von Eva Maria Ott Heidmann – einfach wunderschön gemalt und man kann bei anderen Gelegenheiten noch die anderen Jahreszeiten schenken

Schleichtiere (eher die „normalen“ wie Bauernhof, Zoo)

– eine Zaubermaltafel, damit konnte sich unser Kind stundenlang selbst beschäftigen, toll vor allem bei längeren Autofahrten, wir haben die hier:

Kinderküche – die haben wir aus zwei alten Nachtkästchen selbst gebaut, das war nicht schwer und sieht viel besser aus als gekauft, wobei diese hier echt auch hübsch ist:

– ein Hüpftier. Entweder den Klassiker von Rody oder so eines:

– ein Laufrad. Wir haben eines von Strider, das ist super, weil es sehr leicht ist und ganz gut verstellbar
Klettergerüst und Rutsche von Pikler. Die sind ja so sehr teuer. Hier kann man sie sich für die Materialkosten bauen lassen: http://www.margotseidl.eu/mein-angebot.html
Woodys Stifte von Stabilo – die passen prima in Kinderhände, brechen nicht ab und lassen sich notfalls auch wieder gut entfernen

Dreijährige:

Grüffelo Kuscheltier (und alles andere vom Grüffelo, vor allem natürlich die Bücher, falls tatsächlich noch nicht vorhanden).

– Das Sonor Alt Glockenspiel
– Bücher vom kleinen Drachen Kokosnuss

Diese Geschichtensammlung
– immer noch Schleichtiere, aber jetzt Dinos und Drachen

Bücher von Wieso? Weshalb? Warum? junior
– ein Kaufladen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s