Yankee Candles

Eigentlich bin ich ja gar kein Fan von Duftkerzen. Entweder riechen die nämlich sehr künstlich bzw aufdringlich und/oder ab dem Zeitpunkt, wo man sie anzündet, riechen sie gar nicht mehr.

IMG_8542.JPG
Aber im Internet stolpert man immer wieder über diese eine Marke und überall wird sie hoch gelobt: Yankee Candles.

Nun wollte ich mir vor allem dort ein schönes Windlicht bestellen, da habe ich dann der Versandkosten wegen – und weil ich neugierig war –  auch ein paar von den Kerzen dazubestellt. Und – Ihr ahnt es schon – ich bin schwer begeistert!

Die Kerzen hüllen hier das ganze Haus in einen angenehmen Duft ein.. Und da Weihnachten naht, ist es die optimale Kerzen-Duft-Zeit.

Bisher habe ich folgende Sorten getestet, hier in meiner favorisierten Reihenfolge:

Clean Cotton: da der Geruch mit Baumwolle verglichen wird, hatte ich ein bißchen Sorge, dass es nach Waschpulver riecht (der Geruch juckt mich nämlich in der Nase). Clean Cotton wird jedoch überall in den höchsten Tönen gelobt, also musste ich es auch bestellen. Ich mag es sehr, es ist ein dezenter, wenig aufdringlicher Duft und ich werde da auf jeden Fall mehr davon bestellen. Mein Mann findet allerdings, es riecht wie seine Sekretärin (die Interpretation dieser Aussage überlasse ich Euch)

Angel´s Wings: das wird auch sehr gelobt und brennt hier gerade. Riecht angeblich wie Blüten, Vanille und Zuckerwatte. Ich finde den Duft leicht, angenehm und sehr warm, das werde ich auf jeden Fall auch wieder bestellen! Kommentar meines Mannes dazu: Mädchenzimmer.

Honey and Spice: sehr lecker, aber auch sehr weihnachtlich da es stark nach Zimt riecht. Ich werde es einfach die nächsten Wochen „abfeuern“.

Salted Caramel: das duftet recht intensiv und ist  eher was für größere Räume und mir ein bißchen zu süß. Da Karamell mit Salz meine Lieblingseissorte ist, hatte ich mir auch gewünscht, dass der Karamellduft etwas abgemildert ist, aber ich rieche hier nur Karamell.

Ich kaufe sie übrigens wahlweise direkt als Teelichter – die mag ich einfach, da kann nichts schief gehen und sie sind günstig – oder als Votivkerzen, dazu braucht man allerdings dann so ein Kerzenglas. Es geht auch irgendein Glas, in dem man normalerweise Teelicher abbrennen würde, die Votivkerze hat nur keine Hülle. Der Vorteil der Votivkerze ist, dass sie relativ günstig ist und sehr lange brennt. Zum Testen finde ich sie optimal.

Die großen Gläser waren mir bisher zu teuer,  vielleicht kommt das noch wenn ich mich mal auf ein paar Duftrichtungen eingeschossen habe. Aktuell mag ich es lieber klein und dafür viel ausprobieren.

Apropos: die nächste Bestellung ist schon unterwegs, ich berichte dann!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s